top of page
Ranch Lifestyle Photo Collage.png

COWGIRL

KULTURSCHOCK: ORIENT TRIFFT COUNTRY - ICH LIEBS!

Seit ich denken kann, stehe ich auf Country. Ob Musik, Deko, Kleidung, dieses lässige Lebensgefühl. Dies wirst du auch ganz klar sehen & spüren, wenn du unser Haus betrittst. 

Ich habe meine große Liebe KLAUS im Catalan Country Linedance kennengelernt und nun sind wir Besitzer eines so wundervollen Hauses in Mistelgau bei Bayreuth, dass in den nächsten Monaten mit viel Liebe von uns personalisiert wird, um künftig Menschen in Empfang zu nehmen, die Bock auf uns und unser Konzept haben.

 

Sobald dies geschehen ist, kann man unsere Räume auch für jegliches Event buchen >> Infos folgen also...

Ranch Lifestyle Photo Collage (2).png

BELLYDANCERIN

​Ich bin meinen Eltern sehr dankbar, dass sie mich schon mit 6 Jahren tänzerisch unterstützt haben, indem sie mich in Tanzkursen platzierten. 

 

Mit der Künstlerin Shakira war es damals um mich geschehen. Schockverliebt! 

2oo8 habe ich mir meinen wohl größten Traum und somit einer großen Herausforderung meines Lebens gestellt und mich selbstständig gemacht.

 

Nebenbei fing ich meine erste Ausbildung zur orientalischen Tanzpädagogin bei Havva in Ulm an. Noch bevor sie zu Ende war steckte ich mir die nächste Ausbildung zur Bühnentänzerin bei Said el Amir in München in die Tasche. Ich hab es mir gegeben 😅

Ranch Lifestyle Photo Collage (1).png

CONFISEURIN

1994 machte ich im C&A ein Praktikum zur Schau-und Werbegestalterin, denn mir war früh klar, dass ich mich nur für die ästhetischen und kreativen Dinge interessiere. Ich wollte immer Tierarzthelferin werden, bekam sogar mit Hauptschulabschluss 1996 die Chance. Erkannte jedoch schnell, dass meine Nerven und meine Gefühle dafür nicht geschaffen waren. 

Noch auf dem Weg von der Tierarztpraxis zurück, fragte mich mein Dad, was ich mir denn noch vorstellen kann und ich fragte ihn "wie heißen denn die Leute, die so tolle Torten machen" - "Konditoren, meinst du" - in dem Moment wendete er und fuhr sofort zum Café Höpker, dass bis heute eines der tollsten und bekanntesten Cafés am Bodensee ist. Der Chef? Total cool, meinte "bei uns wird es dir nicht vom Blut, sondern höchstens von der Sahne schlecht." - und zack, war ich eingestellt. 

nashville
bottom of page